Ritterspielplatz Isny

Seit April 2017 ist das LEADER-Projekt "Ritterspielplatz" in Isny fertig gestellt und bereichert seither das Aufenthaltsangebot für Bürger und Besucher der Stadt Isny. Das Projekt wurde ursprünglich durch eine private Bürgerinitiative, den Arbeitskreis „Isny Oval“, initiiert und somit von der Bürgerschaft getragen. Zahlreiche Bürger unterstützten das Vorhaben mit ihren privaten Spenden, was der Stadt eine Umsetzung des Projekts in diesem Umfang möglich machte. 
Die zentrale Lage und hohe Frequentierung des Ortes bildeten für den Projektstandort die ideale Voraussetzungen. Mit dem entstandenen Mehrgenerationenspielplatz verfolgt die Stadt die Intention „spielerisch“ kulturelle Unterschiede und Sprachbarrieren im Alltag zu überwinden.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Website der Stadt Isny.
                                                                                                                                                                               

nachhaltig mobil im ländlichen Raum

Die LEADER-geförderte Studie im Bereich nachhaltige Mobilität ging Ende 2016 in die Umsetzung und konnte im Januar 2018 fertig gestellt werden. Projektziel war die Erarbeitung eines ganzheitlichen Mobilitätsleitfadens sowie darauf aufbauend ein Handlungsleitfaden für nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum am Beispiel der Stadt Leutkirch. Schwerpunkt des Projekts bildete die strategische und konzeptionelle Zusammenführung, Weiterentwicklung und Vorbereitung von Mobilitätslösungen, welche den unterschiedlichen Zielgruppen und Anforderungen der Region gerecht werden. 

Die erarbeiteten Inhalte der Studie können dem beigefügten Abschlussbericht entnommen werden. 


Nähere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Website der Stadt Leutkirch.

                                                                                                                                                                                 

Radregion Ferienregion Allgäu-Bodensee

Seit Ende 2016 befindet sich das Projekt des Zweckverbandes Ferienregion Allgäu-Bodensee in der Umsetzung.
Das Projekt sieht ein digitalisiertes und einheitlich beschildertes Radwegenetz mit Rund- und Erlebnistouren für das Württembergische Allgäu vor. Abschließend soll das Vorhaben mit dem ADFC-Qualitätssiegel "Radreiseregion Allgäu-Bodensee" zertifiziert werden. 
Das Projekt wird als wichtiger Meilenstein gesehen, um die Attraktivität der Region im Radtourismus weiter zu steigern.

                                                                                                                                                                                 

Backhaus Seibranz

Zur Förderung des sozialen Austausch und zur Vermittlung von Kenntnissen über die alte Backtradition entstand im Teilort Seibranz von Bad Wurzach ein LEADER gefördertes Backhaus.
Das künftige Angebot soll neben Bürgern aus Bad Wurzach und der Region, Schulen, Kindergärten und Vereinen in gleichem Maße zur Verfügung stehen.
Der Betrieb erfährt Unterstützung durch den Verein Backhäusle Seibranz e.V.

Seine Eröffnung feierte das Backhaus am 22.04.2018. 

                                                                                                                                                                                 

barrierefrei wandern zwischen Isny und Maierhöfen

Auch das LEADER-Projekt "barrierefrei wandern" hat mit seiner Umsetzung begonnen.
Projektziel ist es zwischen Isny und Maierhöfen ein barrierefreies Wanderwegenetz zu schaffen.
An Maßnahmen ist die Verknüpfung von vier bestehenden Wanderarealen vorgesehen, wie auch die bauliche Anpassungen für die künftige Nutzung durch mobilitätseingeschränkte Personen.

Informationen zum aktuellen Projektstand finden Sie auf der Website der Stadt Isny

                                                                                                                                                                               

Geoportal Württembergisches Allgäu - Kulturlandschaft erkennen, erfassen und erhalten

Kommunenübergreifend wird derzeit eine einheitliche Erfassung und Verortung kultureller Denkmäler über ein Geoinformationssystem (GIS) bis Mitte 2019 durchgeführt. Zur Umsetzung dieser Maßnahme wurde mit Hilfe der LEADER-Förderung eine neue Personalstelle geschaffen.  
Das Projekt dient der Sicherung des kulturelle Erbes und macht dies künftig für unterschiedliche Zielgruppe zugänglich. 

                                                                                                                                                                                 

Neue Infrastruktur im Bauernhaus-Museum

Um eine bisherige Angebotslücke schließen zu können, plant das Bauernhaus-Museum in Wolfegg eine barrierefreie Toilette zu errichten. Das Angebot wird künftig nicht nur den Museumsbesuchern, sondern auch den Besuchern der Gemeinde Wolfegg zur Verfügung stehen und so einen Wert über das Museum hinaus bekommen.

                                                                                                                                                                                 

Das Pfarrhaus-Café in Merazhofen

Um das denkmalgeschützte Pfarrhaus von Leutkirch-Merazhofen künftig mit Leben zu füllen, plant die dortige katholische Kirchengemeinde  in den Räumlichkeiten ein Pfarrhaus-Café mit Übernachtungsmöglichkeiten und kleinem Museum zu errichten. 
Ziel des Vorhabens ist es, den sozialen Austausch zu fördern und die notwendige touristische Infrastruktur für Pilger, Rad- und Wandertouristen zu schaffen. 

www.pfarrhaus-cafe.de

                                                                                                                                                                                                

Qualitätssicherung touristischer Wegenetze Rad und Wandern

Zur nachhaltigen Stärkung des Tourismus ist eine Erhebung über die Qualität der touristischen Wegenetze "Wandern" und "Rad" geplant. Die Umsetzung des Projekts ist flächendeckend für das gesamte Allgäu vorgesehen, in Zusammenarbeit mit vier weiteren bayrischen LEADER-Aktionsgruppen.

                                                                                                                                                                               

Pumptrack Wangen im Allgäu

Ein ansprechendes Freizeitangebot für Jung und Alt soll in Wangen durch den Bau einer „Pumptrack-Anlage“ geschaffen werden. Neben den sportlichen Aspekten dient die Anlage als Treffpunkt und schafft vor allem durch die große Bandbreite, hinsichtlich des Alters und der sportlichen Fähigkeiten der Nutzer, ein positives soziales Umfeld.

© Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu