Verlegung Wohnmobilstellplatz

Standort: Wangen i.A.

Beschluss vom 07.10.2020; Bewilligt und in Umsetzung

In ruhiger und idyllischer Lage an der Argen können Wohnmobilreisende künftig auf kurzem Wege zur historischen Altstadt Wangen i.A. gelangen. Da der bestehende Wohnmobilstellplatz nicht mehr dem heutigen Standard entspricht, soll nun 200 m entfernt ein ansprechender, moderner und zukunftsgerichteter Wohnmobilstellplatz mit ca. 40 Stellplätzen, Toiletten und Duschen barrierefrei errichtet werden. So kann eine Aufenthalts- und Wohlfühlqualität entstehen, die mit Blick auf die Stellung des Wirtschaftsfaktors Reisemobiltourismus für die Stadt Wangen i.A. von großer Bedeutung ist.

 


Neubau einer Gewerbehalle zum Erhalt der Mosterei Milz

Standort: Leutkirch i.A.

Beschluss vom 01.07.2020; Bewilligt und in Umsetzung

Vor 31 Jahren wurde die Mosterei Milz in Argenbühl – Meggen gegründet. Früher als fast reine Lohnmosterei soll die Mosterei nun verändern (in Argenbühl) werden. Die Streuobstäpfel aus der Region sollen zu reinem Streuobstapfelsaft verarbeitet und in der Region vermarktet werden.

Bisher wurde die Mosterei im Nebengewerbe betrieben. Dies soll sich auf die Dauer ändern. Das gepachtete Gebäude, in der die Mosterei bisher untergebracht ist, entspricht nicht mehr dem neuen Standard. Schon lange überlegt der Projektträger ein Grundstück zu kaufen und einen Neubau zu errichten. Da er Ende 2019 eine Zusage für ein Gewerbegrundstück in Friesenhofen erhalten hat, möchte er jetzt den Neubau wagen. Mit dem Spatenstich konnte im April 2021 begonnen und die Erstellung der Halle im Sommer 2021abgeschlossen werden.

 

 


Besuchergebäude Hasenbergschanzen

Standort: Isny i.A.

Beschluss vom 01.07.2020; Bewilligt

Die Skisprungschanzenanlage am Hasenberg in Isny-Grossholzleute wird seit fast 25 Jahren ganzjährig an über 100 Tagen vom Wintersportverein Isny e.V. betrieben und hat in der Region Allgäu, im Land Baden-Württemberg und sogar in Deutschland eine absolute Alleinstellung als nordisches Wettkampf- und Trainingszentrum. Obwohl die Anlage bei Bürgern und Besuchern in der Region immer wieder auf großes Interesse gestoßen ist, war eine Öffnung der Anlage für Führungen, Touristen oder andere Gruppen und Vereine bisher nicht möglich, da es außer den vier Schanzen überhaupt keine Infrastruktur (Besucher/Zuschauerräume, Umkleide, Toiletten) gibt. Um die Anlage langfristig nachhaltig und ihrer Attraktivität angemessen betreiben und in der Region präsentieren zu können, wird mit dem vorliegenden Projekt ein Besuchergebäude mit Funktionsräumen auf dem Schanzengelände umgesetzt. 


Familienfreundlicher Erlebnisweg auf dem ehemaligen Bahndamm

Standort: Leutkirch i.A.

Beschluss vom 01.07.2020; Bewilligt und umgesetzt

Durch die Schaffung von Erlebniswegen können die Besucher Wissenswertes über die Umgebung lernen, die wundervolle Landschaft entdecken und werden zeitgleich durch eine geleitete Route an zentrale Anlaufpunkte wie z.B. in die historische Altstadt Leutkirchs geleitet. Themen- und Erlebniswege leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Attraktivitätssteigerung der Destination. Der unmittelbare Bezug der Wege zur „echten“ Natur und Umwelt kann dabei als besondere Stärke hervorgehoben werden. Durch die Einrichtung verschiedener Stationen kann die Vielfalt von Natur und Geschichte vor Augen geführt werden. Sie vermitteln dem Besucher Informationen über die Landschaft, die Pflanzen, die Tiere und zeigen Besonderheiten auf. Sie fördern außerdem den direkten Kontakt der Menschen mit Natur und Kultur. Insgesamt soll es an drei Punkten „Erlebnisstationen“ geben, an denen die Besucher (Einheimische wie Gäste) einen kurzen Halt einlegen können. Um ein nachhaltiges Erlebnis zu gewähren, wurde jeder Standort inhaltlich auf eine lokale Besonderheit bezogen. Die Infrastruktur wurde an die natürlichen Gegebenheiten angepasst. Anhand von Informationstafeln werden die Besucher über die Besonderheiten der wertvollen Landschaftsbestandteile am Standort hingewiesen und über weitere Ausflugsziele informiert. Zusätzlich gibt es an jedem Standort eine Sitz- bzw. eine Picknick-Gelegenheit, eine Spielmöglichkeit für Kinder und eine Fahrradabstelleinrichtung. Die verschiedenen Elemente wurden möglichst nachhaltig aus Naturmaterialien hergestellt.


Allgäuer Genussmanufaktur

Standort: Leutkirch i.A.

Beschluss vom 28.06.2017; Umgesetzt und in Zahlung

Eine bürgerinitiierte Genossenschaft hat in einem ehemaligen Brauereigebäude am Standort Leutkirch-Urlau die "Allgäuer Genussmanufaktur" errichtet, welche am 20.09.2019 offiziell eröffnet werden konnte. Neben einem Dorf- und Genossenschaftsladen mit regionalen Produkten haben sich inzwischen von Bierbrauerei, Schnapsbrennerei, Käselagerung, Kunsthandwerk, Kaffeerösterei, Goldschmiede, Töpferei bis hin zur Ofenmanufaktur zahlreiche Handwerksbetriebe angesiedelt, die sich auch gerne über die Schulter schauen lassen.


Kooperationsprojekt: Qualitätssicherung Wegenetze Wandern und Rad im Allgäu

Standort: gesamtes Allgäu

Beschluss vom 28.06.2017; Bewilligt

Zur nachhaltigen Stärkung des Tourismus ist eine Erhebung über die Qualität der touristischen Wegenetze "Wandern" und "Rad" geplant. Die Umsetzung des Projekts erfolgt flächendeckend für das gesamte Allgäu, in Zusammenarbeit mit den vier bayerischen LEADER-Aktionsgruppen.

 

 


Naturwerk Samhof – Bioladen bei Wolfegg

Standort: Wolfegg

Beschluss vom 21.06.2017; Umgesetzt und Schlussausgezahlt

Auf dem Samhof bei Wolfegg entstanden im ehemaligen Scheunengebäude ein Bioladen sowie ein Seminarraum, welcher Platz für vielerlei Veranstaltungen bietet und im Herbst 2017 eröffnet werden konnte. Zudem wurden auf der Obstwiese hinter der Scheune Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Schäferwägen geschaffen. Damit wird die Vermarktung ökologischer Lebensmittel wie auch die örtliche Nahversorgung unterstützt und ein Beitrag zum Tourismus in der Region geleistet.

 


Barrierefrei Wandern zwischen Isny und Maierhöfen

Standort: Isny i.A.

Beschluss vom 18.02.2016/07.09.2016; Umgesetzt und Schlussausgezahlt

Zwischen Isny und Maierhöfen ist ein barrierefreies Wanderwegenetz geschaffen worden, welches am 23. Juni 2019 offiziell übergeben wurde. An Maßnahmen ist die Verknüpfung von vier bestehenden Wanderarealen vorgenommen worden, wie auch die baulichen Anpassungen für die künftige Nutzung durch mobilitätseingeschränkte Personen.

 


Backhaus Seibranz-Bad Wurzach

Standort: Bad Wurzach

Beschluss vom 18.02.2016; Umgesetzt und Schlussausgezahlt

Zur Förderung des sozialen Austausches und zur Vermittlung von Kenntnissen rund um alte Backtraditionen, entstand in Bad Wurzach-Seibranz ein Backhaus, welches die Bürgerschaft aus Bad Wurzach wie auch aus der Region dazu einlädt, eigene Backwaren im Holzofen herzustellen. Daneben steht es auch Schulen, Kindergärten und Vereinen zur Verfügung, die sich selbst im Brotbacken versuchen möchten. Unterstützt wird der Betrieb des Backhauses durch das Engagement des Vereins Backhäusle Seibranz e. V.. Am 22. April 2018 konnte das Backhaus feierlich eröffnet werden.

 


Radregion Ferienregion Allgäu-Bodensee (Württ. Allgäu)

Standort: gesamtes Württembergisches Allgäu

Beschluss vom 18.02.2016; Umgesetzt

Das seit Ende 2016 in Umsetzung stehende Projekt des Zweckverbandes Ferienregion Allgäu-Bodensee, der inzwischen „Tourismus Württembergisches Allgäu“ heißt, konnte im Frühjahr 2021 nun fertig gestellt werden.  Das Projekt beinhaltet ein digitalisiertes und einheitlich beschildertes Radwegenetz mit 13 Rund- und Erlebnistouren für das Württembergische Allgäu. Abschließend wurde das Vorhaben mit dem ADFC-Qualitätssiegel "Radreiseregion Allgäu-Bodensee" zertifiziert. Das Projekt wird als wichtiger Meilenstein gesehen, um die Attraktivität der Region im Radtourismus weiter zu steigern.

 

 


Neubau Betriebsgebäude Pfluger OHG

Standort: Bodnegg

Beschluss vom 21.02.2019; Umgesetzt und in Zahlung

Ein regionaler Bio-Lebensmittelhändler hat den Neubau seines Betriebsgebäudes in Bodnegg umgesetzt. Die neue Halle soll Platz für die Bestückung und Verpackung der Gemüsekisten für den bereits bestehenden regionalen Lieferservice wie auch für die Beschickung der regionalen Wochenmärkte bieten. Zudem gibt es nun die Möglichkeit, Gemüse direkt vor Ort erwerben zu können, in Form einer "Gemüsetankstelle". Durch die Unternehmensumsiedlung und -erweiterung wird ein Beitrag zur regionalen Wertschöpfung, wie auch zur Sicherung von Arbeitskräften und einer nachhaltigen biologischen Landwirtschaft in der Region geleistet. Corona hat hier einen positiven Effekt erreicht, in dem die Nachfrage größer denn je ist!

 


Ferienwohnung/ Kohler-Hof

Standort: Vogt

Beschluss vom 21.02.2019; Umgesetzt und Schlussausgezahlt

Auf einem Ziegenhof bei Vogt unterstützte LEADER die Errichtung einer Ferienwohnung. Urlaubern wird hierdurch ermöglicht, Einblicke in einen landwirtschaftlichen Betrieb wie auch in die Milch- und Käsewirtschaft zu bekommen. Denn neben der Einrichtung der Ferienwohnung wurde auch der Aufbau einer hofeigenen Schaukäserei umgesetzt. Dadurch soll der Tourismus in der Region weiter gestärkt werden.

 


Tante Lose – Unverpacktladen Wangen

Standort: Wangen i.A.

Beschluss vom 21.02.2019; Umgesetzt und Schlussausgezahlt

Ohne Verpackungsmüll und ganz nach individuellem Bedarf, können Kunden seit dem Frühjahr 2019 bei "Tante Lose" in der Innenstadt Wangens einkaufen. LEADER unterstützte den Unverpacktladen bei der Anschaffung der Geschäftsausstattung wie auch bei der Einrichtung einer Café-Ecke. Zudem wird beim Warensortiment auf regionale, nachhaltige und biologische Produkte Wert gelegt. Dieses Projekt leistet einen Beitrag zum ökologischen Handeln und zur Sensibilisierung der Bevölkerung für Nachhaltigkeit und Müllvermeidung. Die LEADER-Plakette wurde offiziell am 01.10.2019 übergeben.

 

 


Felderhalde Isny mit Bike-Sommerbetrieb

Standort: Isny i.A.

Beschluss vom 21.02.2019; Umgesetzt und Schlussausgezahlt

Mit dem Neubau der Talstation wie auch mit der Einrichtung eines Mountainbike- und BMX-Trails, wurde ein ganzjähriges Angebot an der Felderhalde in Isny zum Ende des Jahres 2019 geschaffen. In der Talstation hat neben einer Gastronomie und Aufenthaltsräumen für Skischulen, im Winter ein Ski- und im Sommer ein Fahrradverleih Platz gefunden. Damit soll der Fortbestand des Kleinskigebietes unterstützt und der Tourismus wie auch die Wertschöpfung in der Region gestärkt werden.


Das Pfarrhauscafé Merazhofen

Standort: Leutkirch i.a.

Beschluss vom 01.02.2018; Umgesetzt und in Zahlung

Um das denkmalgeschützte Pfarrhaus von Leutkirch-Merazhofen wieder mit Leben zu füllen, hat die örtliche katholische Kirchengemeinde in den Räumlichkeiten ein Pfarrhaus-Café mit Übernachtungsmöglichkeiten und kleinem Museum eingerichtet. Ziel des Vorhabens ist es, den sozialen Austausch im Ort zu fördern und eine touristische Infrastruktur für Pilger, Rad- und Wandertouristen zu schaffen. Das „Himmelreich“ konnte im April 2019 feierlich eingeweiht werden.

 

© Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu