09. September 2019

Ländliche Mobilitätskonzepte

Praxisworkshops in Pforzheim u. Konstanz


Um dem Bedarf im Ländlichen Raum gerecht zu werden, hat das Land Baden-Württemberg das Ziel, den öffentlichen Verkehr weiter auszubauen und so die soziale Gemeinschaft zu erhalten. Hierfür gibt es  am 15.10.2019 in Pforzheim und am 21.11.2019 in Konstanz je einen Workshop, denen als Grundlagenpapier "Bürgerbusse und Gemeinschaftsverkehre - Bausteine der ländlichen Mobilität in Baden-Württemberg" dient.

Die Anmeldung ist online bis jeweils eine Woche vor der Veranstaltung unter www.alr-bw.de möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei und richtet sich an  Vertreterinnen u. Vertreter, welche sich beruflich oder privat mit dem Thema Mobilität im Ländlichen Raum befassen.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Veranstaltungsflyer.

27. August 2019

7. LEADER-Projektaufruf

27.08.2019 bis 30.09.2019 Projektideen einreichen


Der siebte LEADER-Projektaufruf ist gestartet! Bis 30. September besteht nun wieder für Vereine, Kommunen, Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen die Möglichkeit sich um eine LEADER-Förderung zu bewerben. Aktuell stehen 200.000 € EU-Fördermittel (plus etwaiger Rest- und Rückflussmittel) zuzüglich anteiliger Landesmittel für innovative Projekte im Württembergischen Allgäu zur Verfügung.

16. August 2019

BW blüht

Landeswettbewerb zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Baden-Württemberg

Bild: pixabay

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) hat den Landeswettbewerb "BW blüht" initiiert. Gesucht werden vorbildliche Projekte, Maßnahmen und Konzepte von Kommunen, Organisationen oder die aus der Zusammenarbeit verschiedener Personenkreise entstanden sind. Die Bewerbung um den Preis ist noch bis zum 31. Dezember 2019 möglich. Dotiert ist der Wettbewerb insgesamt mit 25.000 Euro. Die Preisträger werden im Frühjahr 2020 von einer Expertenjury ausgewählt.

Flankiert wird der Wettbewerb zudem durch einen Fottowettbewerb auf Instagram.

Alle weiteren Informationen zum Landes- und Fotowettbewerb BW blüht finden Sie unter: www.bwblueht.de

15. August 2019

Zweites Forum für Pioniere, Mächler und Menschen mit Ideen

Samstag, 14. September 2019 Weitnau


Die Regionalentwicklung Oberallgäu e. V. sowie die Alpen-Modellregion Weitnau/Missen-Wilhams veranstalten bereits zum zweiten Mal das Forum für Pioniere, Mächler und Menschen mit Ideen. Dazu laden sie alle Interessenten am Samstag, den 14. September 2019 ab 10:30 Uhr in den Goldenen Adler nach Weitnau ein. Im Zuge der Veranstaltung sollen neben Anregungen und Motivtion zur Umsetzung eigener Ideen auch Möglichkeiten für die Unterstützung solcher Projekte aufgezeigt werden. Hierfür stehen u. a. Expereten parat, welche Menschen mit Ideen zum Thema Projektenwicklung und finanzielle Förderung beraten. Darüber hinaus bietet der "Markt der Ideen" Pionieren und Mächlern aus dem Allgäu die Gelegenheit sich mit gleichgesinnten auszutauschen sowie ihre innovativen Ideen den Besucherinnen und Besuchern vorzustellen. Bis 29.08.2019 ist zudem die Anmeldung mit einer eigenen Projektidee zur Teilnahme am "Markt der Ideen" bei der Regionalentwicklung Oberallgäu e. V. möglich.

Weitere Informationen zum zweiten Forum für Pioniere, Mächler und Menschen mit Ideen finden Sie auf dem Veranstaltungsflyer wie auch auf der Homepage der Regionalentwicklung Oberallgäu e. V..

08. August 2019

erster LEADER-Projektträger-Stammtisch im Württembergischen Allgäu

Erfarhungsaustausch der LEADER-Projektträger unter sich

Bild: ReWA e. V.

Gut zwei Wochen nach der sechsten LEADER-Projektauswahlsitzung trafen sich vergangenen Mittwoch, den 07.08.2019, im Adler in Vogt 15 LEADER-Projektträger, um sich über den Umsetzungsstand ihrer Projekte und den LEADER-Prozess von der Förderzusage über das Bewilligungsverfahren, der Projektumsetzung bis hin zur anschließenden Abrechnung und Kontorlle auszutauschen. Im Fokus des Abends stand vor allem der Erfahrungsaustausch der Projektträger untereinander. Diese befinden sich derzeit in den verschiedensten Stadien der LEADER-Förderung. Stimmen des Abends lobten unter anderem die gute Zusammenarbeit mit den Bewilligungs- und Zahlstellen sowie mit dem Regionalmanagement. Allerdings wurde auch an dem bürokratischen Aufwand in LEADER Kritik geübt. Die Mehrheit war sich jedoch einig, dass sich  der Einsatz am Ende lohnt.

© Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu