08. August 2019

erster LEADER-Projektträger-Stammtisch im Württembergischen Allgäu

Erfarhungsaustausch der LEADER-Projektträger unter sich

Bild: ReWA e. V.

Gut zwei Wochen nach der sechsten LEADER-Projektauswahlsitzung trafen sich vergangenen Mittwoch, den 07.08.2019, im Adler in Vogt 15 LEADER-Projektträger, um sich über den Umsetzungsstand ihrer Projekte und den LEADER-Prozess von der Förderzusage über das Bewilligungsverfahren, der Projektumsetzung bis hin zur anschließenden Abrechnung und Kontorlle auszutauschen. Im Fokus des Abends stand vor allem der Erfahrungsaustausch der Projektträger untereinander. Diese befinden sich derzeit in den verschiedensten Stadien der LEADER-Förderung. Stimmen des Abends lobten unter anderem die gute Zusammenarbeit mit den Bewilligungs- und Zahlstellen sowie mit dem Regionalmanagement. Allerdings wurde auch an dem bürokratischen Aufwand in LEADER Kritik geübt. Die Mehrheit war sich jedoch einig, dass sich  der Einsatz am Ende lohnt.

07. August 2019

Förderprogramm Verwaltungskostenpauschale für Bürgerbusse und Bürgerrufautos

Antragstellung bis 30.09.2019 möglich

 

Bis 30.09.2019 haben Betreiber von Bürgerbussen und Bürgerrufautos noch die Möglichkeit einen Antrag für das Landesförderprogramm "Verwaltungskostenpauschale zur Unterstützung von ehrenamtlich getragenen Verkehren im ÖPNV" zu stellen und damit eine Unterstützung für die jährlich anfallenden Verwaltungskosten eines ehrenamtlich geführten Bürerbusses oder Bürgerrufautos zu erhalten. Die Förderung beträgt jährlich bis zu 1.500 €. Diese kann flexibel für Werbemittel, Öffentlichkeitsarbeit, Gebühren, Sach- und Verwaltungskosten oder auch Schulungs- und Fortbildungskosten eingesetzt werden. Nicht förderfähig sind die Anschaffung von Fahrzeugen sowie die laufenden Betriebskosten, wie beispielsweise Kraftstoff oder Reparaturen.

Die Antragstellung ist noch bis 30.09.2019 möglich. Nähere Informationen sind zu finden auf der Internetseite des Bürger-Bus Baden-Württemberg.

Die Anschaffung von Bürgerbusfahrzeugen wird durch eine andere Maßnahme unterstützt. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Internetseite der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg.

06. August 2019

Unternehmensnachfolge im ländlichen Raum

September bis Dezember 2019 landesweit

 

In 17 Veranstaltungen landesweit laden das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg wie auch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg Klein- und Kleinstunternehmer aus Land- und Forstwirtschaft sowie den Bereichen Industrie, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie und Handel ein, um sich über das Thema Unternehmensnachfolge zu informieren. Dabei liegt der Fokus vor allem auf dem Thema Nachfolge im Lädnlichen Raum. Organisiert werden die dezentralen Veranstaltungen jeweils von den örtlichen Industrie- und Handelskammern wie auch den Handwerkskammern und weiteren lokalen Partnern.

Veranstaltungen in der Nähe:
20. September Friedrichshafen
06. November Biberach a. d. R.
11. Dezmeber Ravensburg

Weitere Informationen sowie alle Termine sind zu finden auf der Internetseite der Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum Schwäbisch Gmünd.

30. Juli 2019

LEADER-Förderzusage für acht neue Projekte

LEADER-Steuerungskreis vergibt Förderzusagen für LEADER in Gesamthöhe von knapp 560.000 Euro Fördermittel

 

Bei sommerlichen Temperaturen traf sich am 22.07.2019 in Aichstetten der LEADER-Steuerungskreis zu seiner sechsten Projektauswahlsitzung. Das 28-köpfige Gremium beriet an diesem Abend über 21 innovative Projektideen, die sich im Zuge des aktuellen Projektaufrufes um eine LEADER-Förderung beworben haben. Ausgelobt waren für dieses Auswahlrunde insgesamt 390.000 € EU-Fördermittel zzgl. anteiliger Landesmittel für Projekte im Württembergischen Allgäu. Acht Vorhaben in der Region konnten an diesem Abend das LEADER-Entscheidungsgremium besonders von sich überzeugen. Ihnen steht nun eine finanzielle Unterstützung von insgesamt über einer halben Millionen Euro Förderung durch das europäische LEADER-Programm in Aussicht. Bürgermeister Dieter Krattenmacher, Vorstandsvorsitzender der LEADER-Aktions-gruppe, lobte im Rahmen der Sitzung den Ideenreichtum im Württembergischen Allgäu und das rege Interesse der Bevölkerung an LEADER, was sich vor allem durch die konstante Vielzahl an eingehenden Projektideen zeige. 

12. Juli 2019

Barrierefrei wandern zwischen Isny und Maierhöfen

Stadt Isny erhält LEADER-Plakette für die neuen Komfortwanderwege rund um den Biesenweiher

Bild: Silvia Ulrich

Ende Juni konnten die Komfortwanderwege zwischen Isny und Maierhöfen feierlich eingeweiht werden. Im Rahmen des LEADER-Projektes "barrierefrei wandern zwischen Isny und Maierhöfen" wurde das bestehende Angebot des Wanderwegenetzes rund um den Bleicher Weiher und Biesenweiher zwischen Isny und Maierhöfen weiterqualifiziert und ausgebaut, sodass mobilitätseingeschränkte Menschen die Wege ohne Probleme nutzen können. An markanten Punkten entlang des Weges weisen zudem Infotafeln auf landschaftliche wie auch kulturelle Besonderheiten hin.

Im Rahmen der feierlichen Einweihung übergab Silvia Ulrich, Vorstandsmitglied der Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu e. V., die LEADER-Plakette für das fertiggestellte LEADER-Vorhaben an Bürgermeister Magenreuter.

Weitere Informationen zum barrierearm Wandern zwischen Isny und Maierhöfen finden Sie auf der Internetseite der Stadt Isny.

© Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu