31. Oktober 2023

Projekteröffnungen in Kißlegg

Kißlegg erlebt ein Wochenende voller Innovation und Gemeinschaft

 

 

Projekteröffnungen und Plaketten-Übergabe mit Bürgermeister Dieter Krattenmacher und Geschäftsführerin Maria Rigal 

Am 28. Oktober öffnete die Herrenstraße 7 in Kißlegg offiziell ihre Türen und wurde zum zentralen Treffpunkt für Menschen jeden Alters und Herkunft. Dieses Projekt schafft eine einladende Umgebung, die Raum für Begegnungen, Innovation und soziales Miteinander bietet. Besucher können sich in dieser einzigartigen Location bei einer Tasse Kaffee auf lokale Produkte von Start-ups, Künstlern und Kreativen freuen. Es fungiert nicht nur als eine Plattform für lokale Unternehmer, sondern bietet auch Einblicke in die vielfältige Kißlegger Geschäftswelt. 

Ebenfalls am selben Samstag wurde das Café HEIMAT in Bärenweiler feierlich eröffnet. Das Café ist ein integraler Bestandteil eines LEADER-Projekts, das durch Gelder aus dem EU-Förderprogramm LEADER unterstützt wird. Die Familie Rübsam betreibt das Café und serviert regionale Produkte. Dies ist der erste Teil des Projekts, der zweite Teil umfasst zwei private Wohngemeinschaften für Senioren. Hier können die Bewohner in einer familiären Atmosphäre selbstbestimmt und selbstverwaltet leben, was die gesellschaftliche Teilhabe fördert und ein friedliches sowie vorurteilsfreies Miteinander schafft. Die ersten beiden Bauabschnitte des Projekts sind nun abgeschlossen, und seit Juli sind die ersten Bewohner eingezogen. Ab November werden alle 16 Zimmer dieser WGs belegt sein.

 

23. Oktober 2023

Besucherzentrum des Wintersportverein Isny wurde eröffnet

Neue Perspektiven für Bürger, Touristen und Sportler

 

 

Projekteröffnung und Plaketten-Übergabe mit Vorstandsmitglied Silvia Ulrich, Ortsvorsteherin von Isny-Beuren und Geschäftsführerin Maria Rigal 

Am 20. Oktober 2023 wurde das Besucherzentrum des Wintersportvereins Isny e.V. am Hasenberg eröffnet, dank der finanziellen Unterstützung durch das EU-Förderprogramm LEADER. Dieses Projekt öffnet die Skisprungschanzenanlage für Bürger, Touristen und Sportler gleichermaßen. Die Anlage hat sich in den letzten 25 Jahren als nordisches Wettkampf- und Trainingszentrum in der Region etabliert und feierte nun die Eröffnung eines Besucherzentrums. Dieses ermöglicht nicht nur die Öffnung für die Öffentlichkeit, sondern auch die Optimierung der sportlichen Nutzung. Die Anlage stärkt ihre Position als Wintersportzentrum, fördert internationale Wettbewerbe und berücksichtigt Natur- und Landschaftsschutzauflagen. Der Betrieb des Besucherzentrums und der Anlage wird weiterhin auf ehrenamtliche Unterstützung setzen und bietet auch neue Möglichkeiten für Versammlungen und Aktivitäten.

21. September 2023

Messestand am Landkreisfestival kam gut an

Wir danken allen, die da waren für die guten Gespräche!

 

landkreisfestival

Unser Messestand mit den Geschäftsführerinnen Maria Rigal (ReWA) und Lena Schumacher (REMO) 

Gemeinsam mit der Geschäftsstelle von REMO der Nachbar-LEADER-Region Mittleres Oberschwaben, haben wir uns am vergangenen Sonntag auf dem Landkreisfestival im Bauernhausmuseum präsentiert. Beide Regionen zeigten einen Überblick über die in der vergangenen Förderperiode geförderten Projekte. Viele Besucher waren interessiert daran und kamen mit uns ins Gespräch. Die ein oder andere Projektidee steht schon in den Startlöchern für den nächsten Projektaufruf.

 

14. September 2023

Crowdfunding-Aktion

Projekte zu Klima-, Natur- und Umweltschutz werden unterstützt

 

Die Baden-Württemberg Stiftung ruft zu einer Crowdfunding-Aktion auf: Schulen, Vereine, Kommunen und gemeinnützige Organisationen können ihr Projekt zu Klima-, Natur- und Umweltzschutz auf der Plattform anlegen und mithilfe der eigenen Projektseite Gelder von Unterstützer*innen sammeln. Projekte können bis 26. September 2023 eingereicht werden und sollen im Zeitraum von 9. Oktober bis 9. November 2023 finanziert werden.

Weitere Informationen auf der Webseite der Baden-Württemberg Stiftung >> www.crowdfunding-bwstiftung.de

14. September 2023

Projektaufrufe für neue Förderperiode müssen warten

LEADER-Förderprogramm und Regionalbudget verzögern sich

 

Momentan warten wir noch auf aktuelle Informationen, wie die Förderrichtlinien und Rahmenbedingungen in der neuen LEADER-Förderperiode sind. Deshalb ist es auch nicht möglich, an dem für Herbst 2023 geplanten Projektaufruf festzuhalten. Wir rechnen damit, dass wir im Frühjahr 2024 starten können.

Auch beim Förderprogramm für Kleinprojekte, dem sogenannten "Regionalbudget" gibt es noch keine näheren Informationen. Es ist noch nicht bekannt, ob es im Jahr 2024 überhaupt nochmals ausgerufen werden kann.

Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir diese hier veröffentlichen.

© Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu