03. Juli 2019

POPUP Labor Baden-Württemberg kommt nach Leutkirch und Wangen

17.07. bis 24.07.2019 in Leutkirch und Wangen


Das Popup Labor Baden-Württemberg bietet Workshops, Fachvorträge und Informationsveranstaltungen rund um die Themen Digitalisierung und Innovation für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Vom 17. Juli bis 20. Juli 2019 macht es Station im Digitalen ZukunftsZentrum Allgäu-Oberschwaben in Leutkirch und vom 23. Juli bis 24. Juli 2019 ist es im Rathaus in Wangen zu finden. Die letzte Station ist Baienfurt. Hier findet am 26. Juli auch die Abschlussveranstaltung des Popup Labors statt.

Nähere Informationen zu Anmeldung und einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter: www.popuploabor-bw.de

Zudem findet am Samstag, den 20. Juli 2019, der große Publikumstag unter dem Motto: "Eine Reise in die Zukunft" im Digitalen ZukunftsZentrum Allgäu-Oberschwaben in Leutkirch statt. Nebst Keynotes zu den Themen Innovation und Vernetzung werden auch Start-Ups aus der Region ihre innovativen Ideen präsentieren. Daneben besteht für das Publikum die Möglichkeit selbst einmal die neuesten Technologien, wie virtual reality, 3D-Druck, Drohnen und augmented reality, auszuprobieren (für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich).

02. Juli 2019

Bike and Ride Offensive

Inititative des Bundesumweltministeriums und der Deutschen Bahn


In Verbindung mit der Kommunalrichtline der nationalen Kilmaschutzinitiative (NKI) vergibt das Bundesumweltministerium in Kooperation mit der Deutschen Bahn zum Aus- und Aufbau von Radabstellanlagen an Bahnhöfen einen Zuschuss von 40 %. Zudem können Kommunen eine Unterstützung bei der Flächenermittlung und beim Abschluss von Gestattungsverträgen erhalten.

Weitere Informationen zu dieser Initiative und zur Antragstellung sind zu finden unter: www.klimaschutz.de/bikeandride

01. Juli 2019

Kommunalrichtlinie

Richtline zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld


Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit unterstützt Kommunen und Akteuere aus dem kommunalen Umfeld bei Klimaschutzmaßnahmen. Förderschwerpunkte stellen strategische aber auch investive Maßnahmen, wie beispielsweise Nachhaltige Mobilität oder Abfallentsorgung, Kläranlagen und Trinkwasserversorgung dar. In den Jahren 2019 bis 2022 ist die Antragstellung jeweils zwischen dem 01. Januar und 31. März wie auch zwischen 01.Juli und 30. September möglich. Für Vorhaben aus den Bereichen Klimaschutzmanagement, -konzepte und Energiesparmodelle ist die Antragstellung ganzjährig möglich.

Weitere Informationen zur Förderung und Antragstellung sind zu finden auf der Internetseite des Bundesumweltministeriums.

27. Juni 2019

Deutscher Nachbarschaftspreis 2019

noch bis 29. Juli 2019 vorbildiche Nachbarschaftsprojekte vorschlagen


Zum dritten Mal vergibt 2019 die Stiftung nebenan.de den Deutschen Nachbarschaftspreis an vorbildliche Projekte, die das Miteinander und Zusammenleben in einer Nachbarschaft lebenswert gestalten. Der Preis ist mit einem insgesamten Preisgeld von über 50.000 Euro dotiert. In Summe werden 16 Landes- und drei Bundessieger sowie ein Publikumspreisträger prämiert. Die Preisverleihung findet im Oktober 2019 in Berlin statt.

Außerdem wird in diesem Jahr erstmalig in Kooperation mit dem Nachbarschaftspreis ein Zusatzpreis "Soziale Stadt" verliehen.

Weitere Informationen, wie auch die Möglichkeit Projekte für den Preis vorzuschlagen, sind zu finden unter: www.nachbarschaftspreis.de

14. Juni 2019

Stadt.Land.Schluss

transdisziplinäres Symposium in Marktoberdorf


Vom 17. bis 18. Oktober 2019 findet in der Musikakademie Marktoberdorf das bereits dritte Symposium Stadt.Land.Schluss statt. Dabei kommen Interessierte und Vertreter unterschiedlichster Fachdisziplinen zusammen, um gemeinsam Fragestellungen der Regionalentwicklung miteinander zu diskutieren und das Land als Lebens- und Arbeitsraum in den Fokus der Betrachtungen zu stellen. Veranstaltet wird das Symposium von der designgruppe koop aus Rückholz. Das diesjährige Symposium dreht sich rund um die Frage "Was wäre wenn...?"

Noch bis 15. August 2019 gibt es die Tickets zum Frühbucherpreis.
Alle weiteren Informationen, wie auch das Programm, sind zu finden auf der Internetseite des Symposiums.

© Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu