12. Januar 2017

LEADER nimmt in der Region Gestalt an

Gleich drei LEADER-Projekte im Württembergischen Allgäu erhielten aktuell einen Fördermittelbescheid.

 

Neben einem digitalen und einheitlich beschilderten Radwegenetz in der Region, entsteht zeitnah ein Ritterspielplatz in Isny. Des Weiteren wird am Bespiel der Stadt Leutkirch ein nachhaltiges Mobilitätskonzept für die Region erarbeitet.

 

02. Januar 2017

Wettbewerb „HolzProKlima“

Dritter Kommunalwettbewerb der Initiative HolzProKlima und proHolzBW – unterstützt durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

 

Bis zum 31. März 2017 werden Städte, Gemeinden und Landkreise gesucht, die die bewusste politische Entscheidung getroffen haben, durch die vermehrte Verwendung der nachwachsenden Ressource Holz einen Beitrag zum Klimaschutz in ihrer Region zu leisten. Die stoffliche Verwendung von Holz zum Bauen und Wohnen trägt aufgrund der CO2-Speicherung in Holzprodukten und der Substitution von energieintensiven Materialien entscheidend zum Klimaschutz bei.
Zu gewinnen gibt es Sachpreise in Höhe von 20.000 Euro, sowie einen Sonderpreis des Landes Baden-Württemberg.

Nähere Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Website der Initiative HolzProKlima.

30. November 2016

Minister Peter Hauk MdL trifft die LEADER-Vorsitzenden

erfolgreiches landesweites Treffen der Vorsitzenden der LEADER-Aktionsgruppen am 29.11.2016 in Stuttgart
Bildquelle: MLR / Jan Potente

 

Am 29.11.2016 traf sich Minister Peter Hauk MdL zu einem persönlichen Austausch mit den Vorsitzenden und Regionalmanager der 18 LEADER-Aktionsgruppen aus Baden-Württemberg.
"Ähnlich wie ein Wirtschaftsunternehmen müssen auch unsere ländliche Regionen ihre Strukturentwicklung ständig neu ausrichten und an die gesellschaftlichen Veränderungen anpassen. Mit dem Förderprogramm LEADER lassen sich interessante Ideen und Konzepte im ländlichen Raum entwickeln und realisieren", so die positiven Worte des Ministers zum LEADER-Förderprogramm.
Auch die hohen bürokratischen Hürden des Förderprogramms wurden von den Teilnehmer angesprochen.
Minister Peter Hauk Mdl erläuterte in diesem Zusammenhang, dass wann immer öffentliches Geld fließt, es Regeln einzuhalten gibt. Bei LEADER gilt es zudem strenge Vorgaben der EU zu beachten. "Ich will dort, wo es möglich ist, bürokratische Hürden abbauen und bestehende Spielräume verantwortungsvoll nutzen. Wichtig ist, dass einerseits die Förderung möglichst flexibel erfolgt, andererseits die sachgemäße und rechtskonforme Verwendung der Steuermittel von Bürgerinnen und Bürger gewährleistet ist", betonte der Minister.

Die Pressemitteilung des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz finden Sie unter folgendem Link.

 

30. November 2016

„European Energy Award“ in Gold für den Landkreis Ravensburg

Landkreis weist bestes Ergebnis in ganz Baden-Württemberg auf

 

In Sachen Energie- und Klimaschutz wurde dem Landkreis Ravensburg durch das Forum European Energy Award e.V. (eea) in Zürich die höchsten internationalen Auszeichnung, der „European Energy Award“ in Gold, verliehen.

Die LEADER-Aktionsgruppe Württembergisches Allgäu gratuliert dem Landkreis hierzu recht herzlich und zeigt sich erfreut über das Ergebnis, da auch eines ihrer obersten Ziele in der Regionalentwicklung ein hoher Standard an energiebewusstem Handeln der Kommunen, wie auch der Ausbau der Versorgung in der Region mit regenerativ erzeugter Wärme ist.

Die vollständige Pressemitteilung zur Auszeichnung ist auf der Website des Landkreises Ravensburg zu finden.

 

30. November 2016

10. Ausschreibung - Sportjugend Förderpreis

Der Wettbewerb richtet sich an baden-württembergische Sportvereine mit vorbildlicher Jugendarbeit.

 

Sportvereine übernehmen eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe, denn sie vermitteln jungen Menschen Werte wie Respekt, Rücksichtnahme und Fair Play. Um das herausragende ehrenamtliche Engagement in den Vereinen zu belohnen, schreibt die Staatliche Toto-Lotto GmbH gemeinsam mit der Baden-Württembergischen Sportjugend und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport den „LOTTO Sportjugend-Förderpreis 2016“ aus.

Der Wettbewerb richtet sich an baden-württembergische Sportvereine mit vorbildlicher Jugendarbeit. Dabei sind pfiffige Aktionen aus den Jahren 2015 und 2016 gefragt. Den Gewinnern des Vereinswettbewerbs winken Geldpreise im Gesamtwert von 100.000 Euro.

Die Gewinner werden im März 2017 bekannt gegeben.

Bewerbungsfrist: 31.12.2016

Näheres zu dem Wettbewerb finden Sie auf der Website  https://www.lotto-bw.de/wir-foerdern/sportjugend-foerderpreis_preise

 

© Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu